Winter in der Gastronomie: Auch bei kalten Temperaturen erfolgreich

Für viele Gastronomen endet die Außengastronomie im Oktober. Der Herbst steht unmittelbar vor der Tür, in vielen Städten laufen die Konzessionen ab und es wird nass und kühl. Doch auch bei kalten Temperaturen können Sie eine erfolgreiche Außengastronomie führen. Wir haben für Sie ein paar Ideen zusammengestellt, mit denen Ihre Umsätze im Winter nicht zurückgehen.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Außengastronomie im Winter ist natürlich ein entsprechender Allwetterschutz. Denn nur wenn Ihre Gäste geschützt vor Wind, Regen und Schnee auf Ihrer Terrasse sitzen können, können Sie mit Ihrer Außengastronomie auch im Winter erfolgreich sein.

Unser Tipp: Installieren Sie Licht- und Wärmequellen auf Ihrer Terrasse und bieten Sie Ihren Gästen zusätzlich noch warme Decken an. Das sorgt für eine heimelige Stimmung selbst an kalten Tagen. (Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag Wohlige und effiziente Wärme im Außenbereich.

Natürlich ist die Wintergastronomie anders als die Sommergastronomie. Während sich bei den warmen Temperaturen viele Menschen gerne im Biergarten treffen, müssen Sie ihnen im Winter schon einiges mehr bieten.

Ideen für die Außengastronomie im Winter

Ihnen fehlen die Ideen? Dann versetzen Sie Ihr Geschäft gedanklich doch einfach mal in die Alpenregion, wo die Skisaison die Haupteinnahmezeit darstellt. Sehen Sie, so unwahrscheinlich ist es nicht, mit der Außengastronomie im Winter erfolgreich zu sein.

Terrasse in ein Winter-Wonderland verwandeln

Bleiben Sie gedanklich mal in den Alpen: Was würden Sie Ihren Gästen anbieten und wie würden Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben wollen? Schreiben Sie Ihre Ideen auf und versuchen Sie diese ruhig im Flachlandwinter umzusetzen. Denn auch in Hamburg und Düsseldorf, wo weitaus weniger Schnee vorhanden ist als in den Bergen, können Sie mit Ihren Ideen erfolgreich sein.

So könnten Sie Ihre Terrasse optisch mit der entsprechenden Deko in ein echtes Winter-Wonderland verwandeln und Ihren Gästen einen Glühweinstand mit speziellen Glühweinkreationen anbieten. Ein leckeres Glühweinrezept haben wir hier für Sie. Möglichkeiten gibt es weitaus mehr als nur Après-Ski-Partys – auch wenn diese sicherlich gerne besucht werden.

Public Viewing geht auch im Winter

Public Viewing ist nur was für den Sommer? Von wegen! Im Februar 2018 finden die nächsten Olympischen Winterspiele statt. Wie wäre es, wenn Sie hier zu einem winterlichen Public Viewing einladen? Wem das Bier zu kalt ist, dem können Sie leckere Heißgetränke servieren.

Wichtig: Aktion rechtzeitig bewerben

Was auch immer Sie sich überlegen, wichtig ist, dass Sie Ihre Aktion rechtzeitig und so gut wie möglich kommunizieren. Hier bieten sich neben Flyeraktionen vor allem die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram an. Wenn die Leute in Ihrer Stadt sehen, was bei Ihnen los ist, werden Sie gerne zu Ihnen kommen. Außerdem sollten Sie Ihre Speisekarte entsprechend anpassen und sich für die Gäste auf Ihrer Terrasse besondere Gerichte. Vor allem heiße Suppen sind dabei sehr beliebt.

Mit wenig Aufwand viel erreichen

Doch es muss auch gar nicht so aufwendig sein. Auch als Bäckerei oder Café können Sie im Winter Ihren Terrassenumsatz ankurbeln, indem Sie Ihren Gästen neben einem wetterfesten Platz auf Ihrer Terrasse leckere Heißgetränke anbieten. Dies können besondere winterliche Teekreationen sein, verschiedene Varianten heißer Schokolade – beispielsweise mit Zimt, Minze oder mit Chili – oder ein Eierpunsch. Gibt es dazu noch eine leckere Gebäckspezialität werden Ihre Gäste sich auch im Winter gerne bei Ihnen auf die Terrasse setzen und den Umsatz ankurbeln.

Sollten Sie Unterstützung bei der winterfesten Ausstattung Ihres Außenbereiches haben, sprechen Sie uns gerne an. 


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel