Was bedeuten die IP-Schutzklassen?

Auf vielen unserer Produkte – beispielsweise den Infrarotheizstrahlern – finden Sie eine Angabe zur jeweiligen IP-Schutzklasse. Doch was bedeuten die IP-Schutzklassen überhaupt? Wir verraten es Ihnen.

IP steht für International Protection Code. Hierbei handelt es sich um eine Schutz-Kennziffer, die international gültig ist. Die IP-Schutzklasse verrät Ihnen, wie gut Ihr elektronisches Gerät vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit und Schmutz geschützt ist.

IP-Schutzklasse richtig lesen

Hinter der Abkürzung IP finden Sie zwei Ziffern. Die erste Zahl verrät Ihnen, wie gut das Gerät vor Fremdkörpern geschützt ist, die zweite Zahl, wie gut der Schutz vor Feuchtigkeit ist. So können Sie auf einen Blick erkennen, wo Sie das jeweilige Gerät einsetzen können. Dies spielt insbesondere bei Produkten, die für den Outdoorbereich bestimmt sind, eine wichtige Rolle. Denn wenn Ihr neuer Heizstrahler keineswegs feucht werden darf, ist er auf Ihrer Terrasse möglicherweise falsch aufgehoben.

Erste Ziffer 0-6

Wenn auf Ihrem Produkt der Schutzgrad IP24 ausgegeben ist, dann steht die 2 für den Schutz vor dem Eindringen von Fremdkörpern wie Staub und Schmutz. Der Wert reicht von 0 bis 6, ein Produkt mit einem ersten Wert 0 bietet keinerlei Schutz vor Schmutz, während der Wert 6 den höchsten Schutz bietet und nicht mal ein Staubkorn eindringen kann.

  • 0 – keinerlei Fremdkörperschutz
  • 1 - Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser >50mm
  • 2 - Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser >12,5 mm
  • 3 - Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser >2,5 mm         
  • 4 - Schutz gegen Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser >1mm
  • 5 - Schutz gegen schädliche Staubablagerungen im Innern
  • 6 - Schutz gegen Eindringen von Staub (staubdicht)

Zweite Ziffer 0-9

Die zweite Ziffer, in diesem Fall die 4, zeigt, wie gut das Produkt gegen Wasser und Feuchtigkeit geschützt ist. Hier reicht der Wert von 0 bis 9, wobei 0 bedeutet, dass das Produkt keineswegs vor Feuchtigkeit geschützt ist und 9 heißt, dass das Produkt absolut wasserdicht ist und beispielsweise auch im Wasser genutzt werden könnte.

  • 0 – kein Schutz vor eindringendem Wasser
  • 1 – Schutz vor senkrecht tropfendem Wasser  
  • 2 – Schutz vor schräg fallendem Tropfwasser (mit 15° Neigung)
  • 3 – Schutz vor Spritzwasser (schräg bis 60°)
  • 4 – Schutz vor Spritzwasser
  • 5 – Schutz gegen Strahlwasser aus allen Richtungen
  • 6 - Schutz gegen starkes Strahlwasser
  • 7 – Schutz vor eindringendem Wasser bei kurzzeitigem Eintauchen
  • 8 – Schutz vor eindringendem Wasser bei andauerndem Eintauchen
  • 9 - Schutz vor eindringendem Wasser, selbst bei starkem Druck (Hochdruckreiniger)

 

Drei Beispiele, die Ihnen die IP-Schutzklasse verdeutlichen:

  1. IP 40 – Staub und Schmutz kann nicht eindringen, Feuchtigkeit jedoch schon. Dieses Gerät sollte deswegen unbedingt an einem trockenen Standort genutzt werden – primär im Innenbereich
  2. IP 07 – dieses Gerät bietet Ihnen keinerlei Schutz vor Staub, Wasser jedoch dringt nur schwer ein.
  3. IP 24 – hier besteht ein Schutz vor festen Fremdkörpern ab einer Größe von 12,5 mm sowie ein Schutz gegen Spritzwasser.

IP-Schutzklassen

IP-Schutzklasse für Outdoor-Produkte

Wenn Sie ein elektronisches Produkt für Ihren Außenbereich kaufen möchten, dann müssen Sie darauf achten, dass es mindestens über die Schutzklasse IP23 verfügt. 2 bedeutet, dass ein Schutz gegen Fremdkörper mit einem Durchmesser von 12,5 mm sowie gegen Sprühwasser besteht. Ein Produkt mit IP23 kann von Ihnen also bedenkenlos im Freien eingesetzt werden, solange es keinem direkten Regen ausgesetzt ist.

Unsere Sonnenschirmbeleuchtung Lume-1 beispielsweise bietet Ihnen die Schutzklasse IP54. Sie können die Beleuchtung also problemlos unter einem Schirm einsetzen – Spritzwasser ist kein Problem – Sie sollten sie jedoch nicht so aufhängen, dass sie ungeschützt dem Regen ausgeliefert sind.

Haben Sie noch Fragen oder sind sich unsicher hinsichtlich der IP-Schutzklassen? Dann hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar, wir werden versuchen Ihre Frage so schnell wie möglich zu beantworten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel